Rennsport - Aktuell

Rückblick


Über Monschau zur WM nach Sort mehr

Gesamtweltcupsieg von Maik Schmitz und Nils Knippling mehr

Totaler Erfolg beim Weltcup 2009 auf dem Upper Mersey (Tasmanien) mehr

Erfolge der Rennmannschaft 2009 mehr

Junioren Weltmeisterschaft auf der Engelberger Aa vom 15. - 18. Juli 2009 mehr

Interview mit Nils Knippling und Maik Schmitz am 08. Juli 2009 mehr

Europameisterschaften 2009 Adda / Valtellina vom 24. - 27. Juni 2009 mehr

KC Delphin mit sehr großem Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften 2009 am 14. Juni 2009 mehr

Maik Schmitz und Nils Knippling sicherten sich in Augsburg ihren Platz im EM-Team am 9. Mai 2009 mehr

„Große Wappen“ von Köln am 20. - 21. September 2008 mehr

Soltau, Heideparksprint am 13. - 14. September 2008 mehr

Köln Kanu Sprint am 23. August 2008 mehr

DM Wildwasser am 25. - 28. Juni 2008 mehr

Presseberichte

01.02.2011 Extra-Blatt Siegburg
Ehrung in Siegburg: Team-Weltmeister von KCD
08.09.2010 General Anzeiger Bonn
Großes Kanuwochenende in Siegburg.
14.06.2010 General Anzeiger Bonn
WM-Gold für Knippling/Schmitz.
08.05.2010 General Anzeiger Bonn
Sieg im Canadier-Zweier von Schmitz/Knippling in Monschau.
15.06.2009 General Anzeiger Bonn
DM 2009: Erfreuliche Leistungen der KCD Nachwuchsfahrer.
10.06.2009 General Anzeiger Bonn
Kanuten vom KCD fahren mit Titelchancen zur DM auf der Mölln.
10.09.2008 General Anzeiger Bonn
Kanu-Olympionike Max Hoff nimmt am Abfahrtsrennen auf Agger teil.
02.06.2007 wildwassersport.de
Deutsche Meisterschaft Lofer 2007 - Philip Deppner mit Überraschungssieg.
09.09.2006 Kölner Stadt-Anzeiger
Erfolgreiches Agger-Abfahrtsrennen des Kanu Club Delphin Siegburg.

Kanurennsport

Kanurennsport wird in verschiedenen Disziplinen ausgeführt.

Als Erstes ist der Flachbahnrennsport zu nennen, der und dies kann man mit rührigem Gewissen behaupten, von den deutschen Kanuten in den letzten Jahren ja Jahrzehnten dominiert wurde. Hier sind die olympischen Erfolge und Athletinnen wie Birgit Fischer, eine der Ausnahmesportlerin, der Beweis der letzten Jahre.

Als zweite olympische Disziplin ist Kanuslalom die eigentlich interessante Sportart. Leider sind die Trainingsmöglichkeiten auf wenige Orte in Deutschland begrenzt. Das sind im Einzelnen der Eiskanal in Augsburg, die Olympiastrecke und Hohenlimburg - ein kleiner, schöner Kanal, der auch gerne von unseren Wildwasserfreunden als Trainingsstrecke genutzt wird. Weiterhin bietet noch die Erft einen kleinen Kanal, in der nähe von Dormagen. Dann muss man schon in den Süden nach Bayern und Österreich schauen, wo natürliche Flüsse alle Möglichkeiten zum Training bieten. Dies ist auch der Grund, warum diese interessante Sportart an diese Orte gebunden ist.

Der KCD bietet auch Slalomstangen, auf einem Flachwasserstück der Agger, aber leider sind dass schlechte wassertechnische Voraussetzung.

Aus diesem Grund wird in unserer Region Wildwasserrennsport betrieben. Immer wieder wird in dieser Sportart mit ihren High-Tech Booten Weltklasseleistungen erreicht.

Unsere Rennmannschaft im Wildwasserrennsport kann mittlerweile auf eine langjährige Tradition zurückblicken. Die Leistungen sind beachtlich und unsere Sportler fahren bei den Besten Deutschlands mit. Zahlreiche Siege und Plazierungen wurden unter anderem bei Deutschen Meisterschaften, internationalen Ranglisten-Rennen und Weltmeisterschaften errungen. Lange Zeit waren es drei  junge Burschen, die jeden Tag bei uns auf der Agger ihr Training absolvierten. Derzeit beteiligen sich weitere Jugendliche an Rennen in Deutschland und dem benachbarten Ausland. Trainiert werden die Sportler von Martin Ulrich.

An regelmäßigen Trainingstagen treffen sich unsere jungen Mitglieder im Rennteam und trainieren zusamen mit den Cracks Martin Ulrich, Nils Knippling, und Maik Schmitz. Durch den Bau eines Hantelraumes können die Trainingszeiten jetzt noch intensiver genutzt werden.

Die Mitglieder der Rennmannschaft sind:

Senioren:
Martin Ulrich, Europameister 2007, dt. Meister 2007 und in den Vorjahren mehrmals westdt. Meister, Mitglied der Nationalmannschaft
Nils Knippling, Europameister 2007, dt. Meister 2007, mehrmals westdt. Meister, Mitglied der Nationalmannschaft
Maik Schmitz, Europameister 2007, dt. Meister 2007, mehrmals westdt. Meister, Mitglied der Nationalmannschaft

weibliche Jugend:
Malin Allmann

Weibliche Schüler:
Jella Kroll, westdt. Meisterin 2007, 3. Platz dt. Meisterschaft 2007
Jana Mohr, 3. Platz dt. Meisterschaft 2007

Männliche Jugend:
Philip Deppner, 1. Platz dt. Meisterschaft 2007

Männliche Schüler:
Robin Brodesser, Teilnahme dt. Meisterschaft 2007
Andreas Mohr, 3. Platz dt. Meisterschaft
Maximilian Thiemann

Alljährlich starten die Mitglieder der Rennmannschaft bei ca. acht bis zehn Rennen in ganz Deutschland.

Seit einigen Jahren sind unsere Paddler stets bei der Deutschen Meisterschaft mit dabei und erzielen auch recht gute Ergebnisse. In den vergangenen drei Jahren waren die Senioren auch bei den Europameisterschaften, wie z.B. in 2007 in Bihacs (Slowenien).

Einmal im Jahr richtet der KCD auch ein eigenes Rennen auf der Agger aus. In der Regel am ersten Wochenende im September kommen dann immer rund 200 Paddler aus der Region von Düsseldorf, Mönchengladbach, Köln und Bonn, um sich hier auf der Agger mit den anderen Kanuten zu messen. Ferner sind stets Kanuten auch von befreundeten weiter entfernt liegenden Vereinen wie z. B. aus Wiesbaden und Mainz mit dabei. In den letzten Jahren hat sich diese Veranstaltung zu einem Magnet für die Nachwuchspaddler herauskristallisiert. Hier kann man dann sehen, welchen Stellenwert heute der KCD unter den Vereinen hat.

 
Martin Ulrich


Nils Knippling


Maik Schmitz


Malin Allmann


Jella Kroll


Jana Mohr


Phillip Deppner


Robin Brodesser


Andreas Mohr


Max. Thiemann