Kanuwoche Witzenhausen 2018

von Barbara Koch

Eigentlich wollten wir ja in den Spreewald, aber durch einen Wasserschaden im Vereinsheim des Kanu-Clubs Cottbus (kompletter Ausfall der Sanitäranlagen) und zunehmend wenig Wasser in Spree und Spreewald, haben wir uns kurzerhand für eine Woche Witzenhausen entschieden.

Wir wurden sehr freundlich im WKC Witzenhausen aufgenommen, in einem Vereinsheim, dass ganz neu aufgebaut wurde, da es 2014 durch ein Feuer zerstört wurde. Die Zelte und Wohnwagen wurden aufgestellt und der Urlaub konnte beginnen.



Unterm Pavillon haben wir zusammengesessen und gegessen.




Unsere Truppe.

Unsere erste Fahrt ging von Bad Sooden zum WKC Witzenhausen.


Wir fuhren auf der Werra in einer landschaftlich wunderschönen Gegend, immer umgeben von Schwänen.




Eine kleine Pause zu Mittag hat uns allen gut getan.


Aber dann ging es auch schon weiter.


Am Montag sind wir von Witzenhausen nach Hann. Münden gepaddelt.



Wieder genießen wir die wunderschöne Landschaft


Und die Pausen.


Nach ein paar Kilometern haben wir eine Umtragestelle, die mit Bootswagen gut zu bewältigen ist.



Vor lauter Freude wird auch mal ein kleines Tänzchen gewagt! Der Einstieg gestaltet sich für den ein oder anderen etwas schwieriger .


Kurz vor Ende der heutigen Tour müssen wir noch einmal umsetzen, was hier ein bisschen beschwerlich ist.


Jetzt sind wir am Ziel angekommen.



Abends sitzen wir gemütlich beisammen


Dienstag geht es von Hann. Münden nach Weiße Hütte auf der Weser. 22 km bei herrlichem Wetter. Ein Genuss 



Und die Pause wird auch wieder genossen.


Am Ziel helfen wieder alle zusammen, damit wir bald zu unseren Zelten kommen.



Mittwoch ist unser Ausflug in die Vergangenheit. Im Grenzmuseum wird einem die Trennung der deutschen Staaten und die Auswirkungen deutlich vor Augen geführt.





Auch das Städtchen Hann.Münden ist sehenswert.




Aber nach unserem Ausflug verlassen uns ein Teil unserer Mitstreiter. Am nächsten Tag sind wir nur noch zu fünft. Diesmal befahren wir die Werra von Wanfried bis Kleinvach. Am Freitag geht es auf der Weser weiter. Wir starten Weißehütte und wollen 24 km paddeln.



Wieder eine sehr schöne Tour.



Zwischendrin eine Pause, diesmal sogar mit einer Portion ital. Eis.


In Bad Karlshafen endet diese Tour.


Unsere letzte Tour führt uns auf die Werra von Wahnhausen nach Witzenhausen. Diesmal sind wir wieder zu sechst.



Wir hatten eine großartige Woche, aber es hieß Abschied nehmen und die Heimreise antreten.

Liebe Grüße
Barbara