Ranglisten Rennen auf der Enz - WM-Qualifikation für Knippling/Schmitz

Die Wettkämpfe auf der Enz im Nordschwarzwald vom 22.-23.04.2006 waren die letzten Möglichkeiten für die Wildwassersportler sich für die Weltmeisterschaft in Karlsbad/Tschechien vom 13.-17.06.2006 zu qualifizieren. Es galt entweder die Klassik Strecke am Samstag oder jeweils einen von zwei Sprintläufen am Sonntag zu gewinnen, um sich direkt ins Nationalteam für die WM zu fahren.

Für den Kanu Club Delphin Siegburg waren zwei aussichtsreiche Boote am Start: Im C1 Martin Ulrich der sich noch Hoffnungen auf das vierte und letzte Ticket für die WM machte und im C2 Nils Knippling/Maik Schmitz, die sich ebenfalls ein Ticket in ihrer Klasse ausrechneten.

Die Wettkämpfe begannen dann am Samstag bei strahlendem Sonnenschein mit der Klassik Strecke. Nach einer ordentlichen Leistung belegte Ulrich in der Herren Leistungsklasse den angestrebten vierten Platz und verwies seinen schärfsten Konkurrenten Dominik Pesch mit einem deutlichen Vorsprung von 12 Sekunden auf den fünften Platz. Anschließend belegte das C2 Team Knippling/Schmitz ebenfalls den vierten Platz mit nur knapp 2 Sekunden Rückstand auf den dritten Platz. Ob die beiden vierten Plätze ausreichend waren, um sich über die Rangliste eins von vier Tickets für die WM zu sichern blieb abzuwarten.

Am Sonntag stand dann der Sprint bestehend aus zwei Läufen an. Ulrich belegte in der Addition beider Läufe wieder den vierten Platz und blieb erneut vor seinem schärfsten Konkurrenten aus Brühl. Da die Abstände zu den drei vor ihm platzierten jedoch riesig waren, wurde die Qualifikation immer unwahrscheinlicher. Nach dem C1-Rennen stand dann wieder das C2-Rennen an. Hier war die ganze Sache wesentlich knapper. Nach dem ersten Lauf noch auf Platz drei mit nur 7/100 Sekunden Rückstand auf Platz zwei und knapp zwei Sekunden auf Platz eins, steigerten sich Knippling/Schmitz im zweiten und gewannen diesen mit 12/100 Sekunden. Dies bedeutete die direkte Qualifikation für die WM und in der Addition beider Läufe den zweiten Rang.

Nach Bekanntgabe der Startplätze für die WM durch den Trainerrat am 27.04.2006 war dann leider auch klar, dass es für Ulrich nicht gereicht hat sich noch über die Rangliste das Ticket zu lösen.

Für Knippling/Schmitz steht dagegen in den nächsten Wochen der weitere Formaufbau für die WM an, um dort mit einer vorderen Platzierung die Nominierung zu rechtfertigen.

(Nils Knippling)